Alle Aktiven der „Neue Suchtselbsthilfe der Freundeskreise Südniedersachsen“ haben den Weg zu der Selbsthilfe aus eigener Betroffenheit gefunden. Seit es als Angehörige oder als süchtige Menschen.

Nach einer Stabilisierung und Orientierung Zeit, verbunden mit den hilfreichen Erfahrungen in den besuchten Selbsthilfegruppen entstand der Wunsch, etwas von den empfangenden Hilfen weiterzugeben und sich selbst zu engagieren.

Der ersten Schritt war oft, das Verantwortung in den eigenen Gruppen übernommen wurde, seit es als Gruppenbegleiter oder Ansprechpartner für besondere Aufgaben. Dieses Engagieren macht uns auch Neugierig, so wurden Seminare besucht und Fortbildungen absorbiert.

An dieser Stelle folgt nun eine lose Folge von Veröffentlichungen und Berichte. Was und wer sind wir, wo bringen wir uns ein und von den Erfahrungen und Erlebnissen die wir als ehemalige Mitglieder der Freundeskreise Osterode am Harz und Hann. Münden sowie des Freundeskreis für Suchtkrankenhilfe in Göttingen e.V. gemacht haben.

Aktivitäten der Neuen Suchtselbsthilfe der FK Südniedersachsen e.V. 2024

Nico Mader (Stadtradio Göttingen) hat Maja Krauß und Frank Nothnagel interviewt und mit ihnen über Suchtprobleme und die Bewältigung einer Sucht gesprochen.

Bericht von der Klausurtagung Landesverband 2023 in Potshausen

Bericht Göttinger Tagblatt Liebe auf den ersten Schluck

Freundeskreis Journal 2022

Abhängigkeiten in all ihren Facetten Kibis 2022

Bericht WECHSELSEITIG 2022

Kinospot zum Bericht WECHSELSEITIG 2022

Seminarbericht 2022

Freundeskreis Journal 2021

Zusammenarbeit mit OPEN 2021

Gesundheitsmarkt 2021

Bericht Göttinger Tagblatt Aktionswoche

Raumnot in Corona Zeiten

Klausurtagung LV 2018

Wenn Mama trinkt (Film) 21min